Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Ausbildungsbereiche

Grundlegende Zielsetzung der Ausbildung

Die angebotene Ausbildung umfasst einerseits mehrere in den Fachbereich „Finance“ einführende Basislehrveranstaltungen, in denen neben einem fundamentalen Verständnis für finanzwirtschaftliche Fragestellungen auf Basis des anspruchsorientierten (kapitalwirtschaftlichen) Finanzierungsbegriffes das entsprechende methodische und analytische Instrumentarium zu deren Beantwortung vermittelt wird. Darüber hinaus werden hier Funktionsweisen und Einsatzmöglichkeiten unterschiedlicher Finanzierungsinstrumente sowie die Rolle und Bedeutung der Finanzmärkte in einer Wirtschaft erörtert. Mit dieser Grundausbildung soll allen Studierenden die zentrale Bedeutung des Finance als betriebswirtschaftliche Disziplin vermittelt werden.

 

Die angebotenen Vertiefungen unterteilen sich in die drei Bereiche „Finanzintermediation“, „Corporate Finance“ sowie „Investments“. Damit trägt die Ausbildung der zentralen volkswirtschaftlichen Bedeutung des Finanzsystems Rechnung, ein Geflecht von Institutionen, Märkten und Kontrakten (Ansprüchen) zu schaffen, welches dafür sorgt, dass Kapitalanbieter/innen ihr Kapital unter Berücksichtigung des risk-return-framework optimal veranlagen können und Kapitalnachfrager/innen die Möglichkeit haben, Investitionen zu tätigen, für die die eigenen disponiblen Mittel nicht ausreichen. Damit sollen die Funktionen des intertemporalen Tausches, der Allokation von Investitionsmitteln, der Allokation von Risiken, der Versorgung mit Liquidität sowie der Informationserstellung, Überwachung und Kontrolle über das Finanzsystem in effizienter Weise gewährleistet werden. Die Studierenden erlangen in den einzelnen Vertiefungen umfangreiche Fach- und Methodenkompetenzen, die sie für anspruchsvolle Tätigkeiten in finanzwirtschaftlichen Fachabteilungen sowie Führungsfunktionen qualifizieren.

 

Ausbildungsbereiche und vermitteltes Kompetenzportfolio

·         Corporate Finance

Der Ausbildungsbereich Corporate Finance beinhaltet Themen des betrieblichen Investitions- und Finanzmanagements. Neben dem Treasury & Cash Management sowie dem finanzwirtschaftlichen Risikomanagement werden dabei Fragen zur Investitionsentscheidung, der optimalen Kapitalstruktur (Eigen- versus Fremdkapital; hybride Finanzierungsformen), der Dividendenpolitik sowie zur Ermittlung des Unternehmenswertes unter besonderer Berücksichtigung von Informationsfriktionen diskutiert. Vermittelt werden:

-         Verständnis und Einsatz unterschiedlicher Ansätze zur Entscheidungsfindung in der betrieblichen Investitions- und Finanzierungspolitik;

-         Erfassen und Management finanzwirtschaftlicher Risikopositionen;

-         Verständnis für die Strukturierung von Finanzierungsentscheidungen und das Design von Finanzierungskontrakten auf Basis der Unternehmensstrategie;

-         Übertragung von erworbenen Methoden- und Problemlösungskompetenzen auf unmittelbar praxisrelevante Fragestellungen bzw. Erarbeiten eigenständiger Lösungsansätze;

-         Fähigkeit zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit.

·         Finanzintermediation

In dieser Ausbildungsschiene werden einerseits grundlegende Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Bankgeschäft erörtert, und andererseits vertiefende Themen der Finanzintermediation mit dem Schwerpunkt der Interaktion zwischen Liquidität, Rentabilität, Risiko und Kapital in Kreditinstituten vor dem Hintergrund rechtlicher und regulatorischer Vorgaben behandelt. Vermittelt werden:

-         Fach- und Produktwissen im Bankensektor;

-         Ganzheitliches Unternehmensverständnis;

-         Erkennen des Einflusses marktindizierter, rechtlicher und regulatorischer Rahmenbedingungen auf Kreditinstitute und Ableitung daraus resultierender strategischer Maßnahmen;

-         Übertragung von erworbenen Methoden- und Problemlösungskompetenzen auf unmittelbar praxisrelevante Fragestellungen bzw. Erarbeiten eigenständiger Lösungsansätze;

-         Fähigkeit zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit.

·         Investments

Dieser Ausbildungsbereich vertieft unter Anwendung theoretischer Modelle sowie empirischer und experimenteller Forschungsmethoden in die Finanzmarkt- und Investmentanalyse. Fokussiert wird einerseits auf die Bereiche Asset Pricing, Asset Management und Risk Management, und andererseits auf die empirische Modellierung von Marktdaten und das Verständnis von Institutionen, Regularien und das Verhalten von Akteuren an Finanzmärkten. Vermittelt werden:

-         Verständnis und Einsatz unterschiedlicher Methoden und Modelle zur Bewertung und Risikoanalyse von Investmentprodukten;

-         Verständnis und Einsatz quantitativer Methoden im systematischen Prozess der Asset Allocation;

-         Sensibilisierung hinsichtlich des Entscheidungsverhaltens von Marktakteuren und diesbezüglicher Einflüsse von Auszahlungs- und Anreizmustern;

-         Übertragung von erworbenen Methoden- und Problemlösungskompetenzen auf unmittelbar praxisrelevante Fragestellungen bzw. Erarbeiten eigenständiger Lösungsansätze;

-         Fähigkeit zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit.

 

Nach oben

Kontakt

Office Management
Universitätsstraße 15 / F2 8010 Graz
Silvia Gersin Telefon:+43 (0)316 380 - 7300
Fax:+43 (0)316 380 - 9580

Montag bis Donnerstag 10 - 12 Uhr,
Mittwoch zusätzlich 14 - 16 Uhr - gilt nicht an lehrveranstaltungsfreien Tagen.

Beachten Sie bitte geänderte Öffnungszeiten während der Ferienzeiten unter "Neuigkeiten".

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.